Fragen an BIERPONGEN

BIERPONGEN

BIERPONGEN ist eine Biermarke von zwei Reutlinger Studenten. Das Helle Exportbier ist das Bier für das bekannte Partyspiel Bierpong und ein absolutes Partybier für junge Leute. Janik, Student an der Uni Tübingen, und Tim, Student an der Hochschule der Medien Stuttgart, haben gemeinsam das noch sehr junge Startup gegründet und verkaufen das Bier seit Anfang August 2021.

Wir haben den beiden unsere Fragen gestellt:

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?
„Anfang 2020, kurz nach Silvester saßen wir im Auto und haben darüber philosophiert, wie cool es wäre gemeinsam in einer WG zu wohnen. Wir haben viel über mögliche WG-Partys und Bierpongturniere nachgedacht und sind dann, eher im Witz, zu der Schnapsidee eines „eigenen Bieres“ für uns und unsere möglichen Partys und Bierpongsessions gekommen. Als Janik dann fragte warum wir nicht einfach direkt ein Bier für Bierpong rausbringen und das auch verkaufen war die Idee geboren, wir waren sofort begeistert und uns absolut sicher, dass wir das durchziehen müssen. Noch in derselben Nacht haben wir bis in die Morgenstunden recherchiert und erste Mails versendet.“

Wie seid ihr von der Idee bis hin zum fertigen Bier gekommen?
„Am selben Abend, an dem wir die Idee hatten, haben wir direkt losgelegt. Uns war von Anfang an klar, dass wir nicht selbst in der Garage verzweifelte Brauversuche starten wollten, sondern das Bier brauen den Experten überlassen wollten. Es soll ja auch schmecken. Also haben wir noch in derselben Nacht recherchiert, ob es überhaupt möglich ist Bier von anderen Brauereien zu beziehen und abfüllen zu lassen und haben direkt auch erste Brauereien kontaktiert. Wir wurden direkt bei mehreren Brauereien eingeladen und haben diese besucht. Durch Corona ist das ganze Projekt ein bisschen langsamer vorangegangen als geplant, es hat keinen Sinn gemacht ein Partybier mitten in der Pandemie auf den Markt zu bringen. Mit Beginn des Herbstes 2020 haben wir dann aber besonders Gas gegeben, um mit dem Bierverkauf zu starten sobald es coronamäßig Sinn macht. Das Ziel war Sommer 2021 (das hat dann auch geklappt). Wir hatten den ganzen Winter über nochmal einige tolle Brauereibesuche bei den besten Brauereien der Region, haben unsere Etiketten gestaltet, unser Gewerbe angemeldet, die Marke schützen lassen und alles erledigt, was zu erledigen war. Nach etlichen Bierverkostungen haben wir uns dann schlussendlich für die Lammbrauerei Hilsenbeck in Gruibingen als Partner entschieden, womit wir auch nach wie vor mehr als zufrieden sind. Ende Juli wurde dann das erste mal abgefüllt und wir konnten den Verkauf Anfang August starten.“

Wie seid ihr zum Design gekommen?
„Ohne jegliche Ahnung haben wir uns die Adobe Creative Cloud installiert und hunderte Stunden vor Illustrator und Photoshop verbracht, bis rausgekommen ist was heute auf unseren Flaschen zu sehen ist. Für das Rückenetikett hat Tims Schwester uns skizziert.“

Wo kann man euer Bier kaufen?
„Wir liefern momentan jeden Freitag unser Bier in Reutlingen und Tübingen aus, bestellen kann man über Instagram per DM (an unserer Website arbeiten wir noch). Außerdem veranstalten wir BIERPONGEN Partys und planen weitere Events. In den nächsten Monaten werden wir auch im Handel, in einem größeren Gebiet erhältlich sein.“

Warum ist euer Bier „das geselligste Bier der Welt“?
„Bierpong kann man nicht alleine spielen. Man sollte beim BIERPONGEN also immer mindestens zu zweit sein. Außerdem soll unser Bier Menschen zusammenbringen und ihnen eine gute Zeit bescheren. Rundum gesellig einfach.“

Was würdet ihr anderen Startups empfehlen?
„Einfach mal machen, direkt mit der Anfangsbegeisterung loslegen und auf dieser Welle bleiben! Von Rückscklägen nicht unterkriegen lassen und viel Spaß bei allem haben! Aber vor allem: Einfach mal machen.“

Die Zukunftsvision von Tim und Janik mit BIERPONGEN ist es, ihr Bier weiter zu verbreiten, es allen Studierenden und jungen Leuten zugänglich zu machen, legendäre Partys zu veranstalten und die Marke zu etablieren und bekannt zu machen. Ihr größtes Ziel haben sie aber bereits Anfang August erreicht als die beiden Gründer mit ihrer ersten Flasche BIERPONGEN angestoßen haben, „alles was jetzt noch kommt ist ein Abenteuer“.

Vielen Dank BIERPONGEN.